Home » Modern Offices » Wie gut gestaltete Arbeitsplätze die Produktivität steigern
Modern Offices

Wie gut gestaltete Arbeitsplätze die Produktivität steigern

Sticky note on concrete wall, Quiet Please
Sticky note on concrete wall, Quiet Please
iStock/Tick-Tock

In Schulen, Speisesälen oder Großraumbüros – dort wo viele Menschen zusammenkommen, entsteht Lärm, der an den Nerven zerrt. Mit Hilfe von Raumakustikern kann der Lärm gemildert und die Sprachverständlichkeit verbessert werden – gut für die Gesundheit, gut für konzentrierte Arbeit und Gespräche.

DI Dr. Karl Torghele Geschäftsführer SPEKTRUM Bauphysik & Bauökologie GmbH

DI Dr. Karl Torghele

Geschäftsführer SPEKTRUM Bauphysik & Bauökologie GmbH

Technisch gesehen wird Lärm als unerwünschter Schall bezeichnet, dessen Ausmaß mit der Einheit Dezibel angegeben wird. Akustik bestimmt das Raumempfinden ganz wesentlich und wird anhand der Nachhallzeit T und dem mittleren Schallabsorptionsgrad αm gemessen.

Gesundheitliche Belastung durch Lärm

Lärm wird immer wieder als Problem bei der Büroarbeit genannt, laut der repräsentativen Studie Schweizerische Befragung in Büros SBiB sogar zu 50 Prozent. Für geistige Arbeit ist eine ruhige Umgebung wichtig, dann steigt nicht nur die Produktivität, es mindert auch den Stress, der langfristig zu gesundheitlicher Belastung führt. In Großraumbüros gelten Lärmpegel bis 40 dB(A) als sehr gut, bis 45 dB(A) als gut. 55 dB(A) sollten nicht überschritten werden. Zum Vergleich: Ein handelsüblicher Laserdrucker im Betrieb erzeugt einen Lärmpegel von rund 50 dB(A). Ein normales Gespräch zwischen zwei Menschen liegt zwischen 40 und 60 dB(A).

Raumakustik optimieren

Einfluss auf die Qualität der Raumakustik und den Schallpegel haben die Beschaffenheit der Böden, Wände und Decken, die Haus- und Bürotechnik, die Art des Mobiliars, aber auch die Anzahl von Menschen im Raum und deren Verhalten. Drucker in Extraräume zu verbannen hilft, auch für die Reduktion der Feinstaubbelastung. Weiters vermeiden Flüstertastaturen und geräuscharme Bürotechnik ebenso wie gut schallgedämmte Haustechnikinstallationen Lärm. Mindestens genau wichtig ist, gesprochenes Wort klar und deutlich zu verstehen. Und Raumakustik ist auch in der Wahrnehmung von Behaglichkeit nicht zu überschätzen.


Next article