Home » KMU » Mobilität und Mobilien mit Experten-Know-how finanzieren
Sponsored

Andre Löhlein

Geschäftsführer Erste Bank und Sparkassen Leasing GmbH

Photo: ZVG

Wer regelmäßig in sein Unternehmen investiert, bleibt auf lange Sicht konkurrenzfähig.

Dank kompetenter Partner wie s Leasing hat sich das Fuhrparkmanagement grundlegend verändert. Immer mehr KMU vertrauen aber auch im Mobilienbereich auf die Vorteile maßgeschneiderter Leasinglösungen.

An die 1.000 Rechnungen und Belege im Jahr sind bei einem Fuhrpark mit zehn aktiven Fahrzeugen keine Seltenheit. Betrieb und Verwaltung der Flotte verschlingen so Personalressourcen, die im Kerngeschäft besser aufgehoben sind. Ausgelagertes Fuhrparkmanagement erlaubt es Unternehmen, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren, hat aber noch weitere Vorteile: „In wirtschaftlich so herausfordernden Zeiten ist professionelles Fuhrparkmanagement ein wesentlicher Faktor zur Optimierung von Kosten und zur Steigerung der Servicequalität“, erklärt Andre Löhlein, Geschäftsführer von Erste Bank und Sparkassen Leasing. Möglich machen das Expertise und Spezialisierung sowie ausgezeichnete Konditionen bei Versicherungen und Reparaturbetrieben. Und Finanzierung gehört ohnehin zur DNA von s Leasing. „Da wir an keinen Kfz-Hersteller gebunden sind, können wir unseren Kund(inn)en eine unabhängige Beratung garantieren“, erklärt Löhlein. So finden diese das richtige Fahrzeug zum optimalen Preis und einer individuell maßgeschneiderten Finanzierung. Von dieser Expertise profitieren Kund(inn)en aber nicht nur bei Neuanschaffungen: s Leasing analysiert kontinuierlich den bestehenden Fuhrpark und liefert Kennzahlen und Vorschläge zur Flottenoptimierung. 

Photo: : zefart via iStock

Planungssicherheit, Übersichtlichkeit und besserer Service

Für die Kund(inn)en bedeutet das letztlich nicht nur geringere, sondern auch besser kalkulierbare Kosten und damit Planungssicherheit: Durch die Kostengarantie von s Leasing bezahlen Kund(inn)en nur den vereinbarten Betrag, selbst wenn die Kosten des Flottenmanagements steigen sollten. Statt zahlloser Belege gibt es monatlich nur mehr eine Rechnung mit einer übersichtlichen Kostenaufstellung. 

Im Tagesgeschäft sorgt das Fuhrparkmanagement für eine höhere Servicequalität: Mit der „s Leasing ServiceCard“ können Kund(inn)en europaweit an den rund 20.000 Stationen des Routex-Netzes bargeldlos tanken. Sollte es doch einmal Probleme geben, punktet s Leasing mit der Rund-um-die-Uhr-Road-Assistance und übernimmt die komplette Schadenabwicklung samt Bereitstellung eines Ersatzfahrzeuges.

Mit Leasing in Wettbewerbsfähigkeit investieren

Leasing ist bilanzneutral, erhöht die Liquidität und schont Kreditlinien. Immer mehr KMU machen sich diesen Vorteil auch für unternehmensrelevante Maschinen und Geräte zunutze und tätigen so Investitionen in die eigene Wettbewerbsfähigkeit. „Das ist für viele Unternehmen gerade bei Maschinen mit langen Lieferzeiten und Anzahlungen attraktiv, denn die Leasingkosten fallen erst mit der Nutzung des Objekts an“, sagt Oliver Hedl, Mobilienexperte von s Leasing. Damit entfallen finanzielle Vorleistungen, und Maschinen können sich so im Betrieb abbezahlen. 

s Leasing ist mit seinen maßgeschneiderten Finanzierungskonzepten der richtige Partner, ist Löhlein überzeugt: „Mit über 40 Jahren Erfahrung im Bereich Fuhrparkmanagement und Leasing bieten wir kompetente Betreuung und helfen Unternehmer(inne)n, egal ob etabliert oder Start-up, dabei, wirtschaftlich erfolgreich zu sein.“

Next article