Home » Moderner Handel » Supply Chain Fitness Now
Moderner Handel

Supply Chain Fitness Now

Photo: gorodenkoff via iStock

Roman Stiftner

Präsident der BVL Bundesvereinigung Logistik Österreich

Photo: Gary Milano

Die Herausforderungen für die Logistik während der Coronakrise sind nicht nur ökonomisch vielfältig, das Handling bei instabilen Lieferketten bedeutet Kraftanstrengungen, um die Zukunft nachhaltig zu meistern. Speziell der Handel profitiert von der Innovation und Agilität dieses Sektors.

Sowohl regional als auch global zeigt sich während der Corona-Pandemie, wie wichtig die Leistungen der Logistik für Ökonomie, Gesellschaft und Gesundheitswesen samt Wohlstand sind. Supply Chain und Logistik verfügen über eine enorme Hebelfunktion zur Bewältigung dieser Herausforderungen und sind somit systemrelevant.

Die Entwicklungen rund um Corona sowie deren Resultate konnte niemand voraussehen oder in das Risikomanagement einbeziehen. Die pandemiebedingten Negativeffekte wirken sich auf die Weltwirtschaft teilweise massiv aus. In der Logistik bedeutet das primär die Instabilität der Lieferketten in den Griff zu bekommen. Im Handel – speziell bei Sicherheitsmaterialien im Sanitätsbereich, die für jeden Wirtschaftssektor unerlässlich sind – zeigte sich, wie wichtig Supply Chain Fitness ist. Diese muss nachhaltig hergestellt sein, und zwar „Now“. Durch intelligentes Agieren kann Resilienz künftig lokal integriert werden, was zusätzlich die Wettbewerbsfähigkeit sichert. Allzu oft ist die Resilienz aus Kostengründen nahezu geopfert worden. Dies führte in Krisenzeiten dazu, deutlich höhere Kosten stemmen zu müssen, um den Fortgang des Basisgeschäfts überhaupt zu ermöglichen.

Digitalisierung ist in diesem Kontext ein essentielles Werkzeug, um jetzt eine fitte Supply Chain aufzusetzen. Dabei spielen sowohl die Verfügbarkeit als auch die Standardisierung von Daten eine Schlüsselrolle, wiewohl der Handel diesbezüglich bereits sehr gut aufgestellt ist. Last, but not least: Ohne technische Infrastruktur und flächendeckende Internetverbindungen bleibt vieles nicht realisierbar, weshalb Strukturänderungen in den Entscheidungsprozessen vonnöten sind.

Als Kompetenznetzwerk wird die BVL Bundesvereinigung Logistik Österreich die gestartete Kampagne der „Supply Chain Fitness Now“ breit ausrollen. Durch dieses Engagement werden erneut Trends gesetzt.

Next article