Home » Moderner Handel » Der Kunde, und weiter?
Online-Marketing

Der Kunde, und weiter?

crowd of business people rushing in a entrance. ideal for websites and magazines layouts
crowd of business people rushing in a entrance. ideal for websites and magazines layouts
iStock/rclassenlayouts

Warum hat sich die E-Commerce-Branche in den vergangenen 20 Jahren zu einem der am schnellsten wachsenden Bereiche der Wirtschaft entwickelt? Warum kann heute so gut wie alles online gekauft, gebucht oder gemietet werden?

avatar

Stephan Grad

Founder und Geschäftsführer A-COMMERCE © Foto: Raffael Tannheimer

Nope – es ist nicht der Preis. Sondern etwas viel viel wichtigeres, mit dem sich der Handel früher ausgezeichnet hat und leider über viele Jahrzehnte hinweg aufgrund von Kosteneinsparung und Prozessoptimierung immer weiter verloren hat.

Der Kunde ist König

Es sind absoluter Kundenservice und eine offensichtliche Leidenschaft für das eigene Produkt. Online Händler haben genau das frühzeitig erkannt und den Kunden nicht nur sensationellen Service ermöglicht, sondern auch in den letzten Jahren durch alle sozialen Kanäle ihre Leidenschaft und Feuer für das eigene Produkt dem Kunden aufgezeigt.

Und nun, da sich Onlinehändler zu Multichannel-Anbietern wandeln bzw. auch alteingesessene Retailer nicht mehr vor dem E-Commerce-Trend zurückhalten dürfen?

Da wird an allen Ecken und Enden von “Customer first” und “Kundenfokus” gesprochen, doch immer weniger Händler und Hersteller haben überhaupt noch Zeit, sich um den Kunden zu kümmern. Die IT- & E-Commerce-Systeme werden immer umfassender und benötigen immer mehr Ressourcen, um aufgesetzt zu werden und dann in zig Funktionen auf die eigenen Bedürfnisse angepasst zu werden.

Keep it simple

Maßgebend sind einfache Lösungen, die im Alltag tatsächlich das Leben erleichtern. Auch Systeme, die schon einige Jahre alt sind, können bei der richtigen Anwendung immer noch alle notwendigen Features bieten.

Zudem ist es besser, bestehende Tools & Möglichkeiten zu 99 Prozent zu nutzen, als permanent neue Systeme anzuschaffen. Und das Wichtigste: Keep it simple! KundInnen mögen einfache und sinnvolle Lösungen – dann werden sie auch zu StammkundInnen im Shop.

Auch Familie oder Freunde können durch ihren Blick von außen ehrliches Feedback geben, am besten schriftlich. So bleiben alle Auffälligkeiten in Erinnerung.


Next article